Aktuelle Ausstellung

Blog 1

Raum und Gestalt

Nikolai Estis

Nikolai Estis wurde 1937 in Moskau geboren, nach dem Abschluss der Moskauer Kunsthochschule arbeitet er seit 1960 als freier Künstler, der sich von Anfang an gegen die Kunstdoktrin Russlands (Sozialistischer Realismus) wandte.

1966 wurde die erste Einzelausstellung in Moskau eröffnet. Seit den 60er-Jahren fanden in Russland, Deutschland und anderen Ländern über 70 Einzelausstellungen des Künstlers statt; auch aktuell ist die Nachfrage nach seinen Arbeiten auf internationalen Ausstellungen und Messen und Auktionen (u.a. Montreux Art Gallery) ungebrochen hoch.

Mystischen Wesen und zeitlose Dimensionen

Seit 1996 lebt Nikolai Estis in Pinneberg und Moskau. In seinem Werk beschäftigt er sich mit der Sphäre von Zeit und Raum, die hinter der objektiven Wirklichkeit liegt.
Ihre Bildobjekte führen hinter die glatte Oberfläche der Erscheinungswelt, sie schimmern in der Tiefe hinter Farbschleiern. 
Die Zyklen, in denen er seit den 70er Jahren arbeitet – »Vögel«, »Flügel«, »Gestalten«, »Türme«, »Kompositionen« –, Werke aus diesen Zyklen und Schaffensperioden sind in der Ausstellung vertreten.


Vorschau 27. April – 10. Juni 2019

Blog 1
In ErwartungDr. Andreas Hoppe, Rinteln

Andreas Hoppe (Jahrgang 1957) ist Diplom-Kulturpädagoge und arbeitet an der Stiftung Universität Hildesheim im Institut für Musik und Musikwissenschaft. Er bildet Lehrer und Kulturwissenschaftler aus und produziert Radiofeatures für den Lokalsender „Radio Tonkuhle“ in Hildesheim. Weiteres Interesse gilt der musikalischen Akustik, dem Singen in der Schule, der Theorie und Praxis analoger Klangsynthese, Soundscapes und Klanginstallationen.

Zur Fotografie kam er bereits als Schüler: Weil er sich schon immer für Technik begeisterte, schenkte eine Hamelner Kauffrau ihm als Kind eine einfache Kodak-Kamera. Seine Fotografien sind Zufallsfunde, die, weil sie nicht gestellt sind, auch nicht wiederholt werden können.

Andreas Hoppe fotografiert mit eher anspruchsloser Technik quasi als ständige Schule des Sehens und der Reduktion. Es gibt bei ihm keinen "Schwerpunkt", allerdings eine kleine Vorliebe für Architektur. 


Wir laden Sie herzlich ein zur Ausstellungseröffnung:
Samstag, den 27.04.2019 um 17 Uhr im Kunstverein, Historisches Rathaus, Poststr. 4 in Nordenham.

Wir freuen uns auf Sie.